Modul 1. Grundlagen der Körperpsychotherapie Bioenergetische Analyse (BA)

Das Modul 1 umfasst 6 Wochenendseminare mit den folgenden inhaltlichen Schwerpunkten, wobei die Vermittlung des Lernstoffes in Theorie, Selbsterfahrung und Eigenarbeit erfolgt.

  • Darstellung der Bioenergetischen Analyse in ihrem historischen und wissenschafts-theoretischen Kontext und in ihren neurophysiologischen und energetischen Grundlagen
  • Einführung in die grundlegenden Konzepte der Bioenergetischen Analyse:
  • Verständnis des Zusammenhangs von Atmung und Emotion, von Selbstwahrnehmung und Selbstausdruck, von Selbstwert und Körperselbst, von Containment und Selbstausdruck, von Kontakt und Berührung und den damit verbundenen körpertherapeutischen Methoden und Interventionen
  • Einführung in die bioenergetische Traumatherapie.

Die Themen, ReferentInnen und Termine der Wochenendseminare des 1. Moduls sind:

  1. Die Rolle der Atmung bei der Wahrnehmung und dem Ausdruck von Emotionen – Am Beispiel der Depression
    Referentin: Wera Fauser
    22.-24.01.2019
  2. Selbstwahrnehmung und Selbstausdruck – Am Beispiel psychosomatischer Störungen
    Referent: Thomas Heinrich
    22.-24.02.2019
  3. Die Verbindung von Selbst(-wert) und Körperselbst – Am Beispiel der narzisstischen Störung
    Referentin: Wera Fauser
    12.-14.04.2019
  4. Ausdruck und Containment – Am Beispiel der Borderline-Störung
    Referent: Karl-Heinz Schubert
    28.-30.06.2019
  5. Kontakt und Berührung in der Körperpsychotherapie
    Referent: Rolf Großerüschkamp
    20.-22.09.2019
  6. Der körperpsychotherapeutische Ansatz der Bioenergetischen Analyse bei der Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung
    Referentin: Anja van der Schrieck-Junker
    15.-17.11.2019

  Download des Curriculum Grundkurs