Modul 1 Grundlagen der Körperpsychotherapie Bioenergetische Analyse (BA)

Das Modul 1 umfasst 10 Wochenendseminare mit den folgenden inhaltlichen Schwerpunkten, wobei die Vermittlung des Lernstoffes in Theorie, Selbsterfahrung und Eigenarbeit erfolgt.

  • Darstellung der Bioenergetischen Analyse in ihrem historischen und wissenschaftstheoretischen Kontext und in ihren neurophysiologischen und energetischen Grundlagen
  • Einführung in die grundlegenden Konzepte der Bioenergetischen Analyse: Energiekonzept, Grounding-Konzept, Verständnis des Zusammenhangs von Atmung und Emotion, Containment und Selbstausdruck und den damit verbundenen körpertherapeutischen Methoden und Interventionen

Die Themen der Wochenendseminare des 1. Moduls sind die folgenden:

  1. Die Rolle der Atmung bei der Wahrnehmung und dem Ausdruck von Emotionen -
    Am Beispiel der Depression
    25.-27.01.2019
     
  2. Selbstwahrnehmung und Selbstausdruck -
    Am Beispiel psychosomatischer Störungen
    22.-24.02.2019
     
  3. Die Verbindung von Selbst (-wert) und Körperselbst -
    Am Beispiel der narzisstischen Störung
    12.-14.04.2019
     
  4. Ausdruck und Containment -
    Am Beispiel der Borderline-Störung
    28.-30.06.2019
     
  5. Kontakt und Berührung in der Körperpsychotherapie
    20.-22.09.2019
     
  6. Der körperpsychotherapeutische Ansatz der Bioenergetischen Analyse bei der Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung
    15.-17.11.2019
     
  7. Energie und Blockade. Ladung und Entladung. Grounding
     
  8. Liebe, Erotik, Sexualität
     
  9. Körperliche Resonanz in der professionellen Interaktion. Übertragung und Gegenübertragung
     
  10. Gruppendynamik in der Körperpsychotherapie I. Grundlagen